6.200 Tiere, Pflanzen und Pilze auf 110 Seiten

„Hainich Artenbuch - Tiere, Pflanzen und Pilze im Nationalpark Hainich - Artenbericht der Nationalparkverwaltung 2005 “ ist jetzt erschienen

Bad Langensalza. 
Es ist ein statistisches Buch - das jetzt im Verlag Rockstuhl - im Zusammenwirken mit der Nationalparkverwaltung Hainich - entstandene „Hainich Artenbuch“. Grundlage für das Buch ist der Artenbericht der Nationalparkverwaltung 2005 mit dem Kenntnisstand zum 31.12.2004.


Der bekannte Hainich-Fotograph Thomas Stephan stellte für diese Ausgabe 7 Fotos, darunter ein Foto mit der Hainich-Wildkatze zur Verfügung. Die beeindruckenden Bilder finden sich auf dem Umschlag der Broschüre.

Der Leiter der Nationalparkverwaltung, Walter Kemkes, schrieb zum Artenbericht der Nationalparkverwaltung 2005: „Der Bericht enthält Artenlisten zu den Gruppen, die im Rahmen der Forschung näher untersucht worden sind (17 Tiergruppen, 3 Pflanzengruppen und die Pilze). Einige Zahlen aus dem Bericht: Es sind 45 Säugetiere aufgelistet, darunter 13 Fledermausarten und die Wildkatze, 12 Amphibien- und 5 Reptilienarten. Die meisten Arten gehören jedoch zu den Insekten: So stehen den 174 Vogelarten (davon 107 als Brutvögel) allein 621 Großschmetterlinge gegenüber. Nicht zuletzt dank dem Eisenacher Wolfgang Apfel sind jetzt 1.860 Käferarten nachgewiesen (davon mehr als 440, die auf Holz angewiesen sind), das ist mehr als ein Viertel aller Käferarten Deutschlands! Bei den Blütenpflanzen dürften mit 776 Arten fast alle Arten erfasst sein, während bei Moosen (220 Arten) und Flechten (125 Arten) noch Erfassungslücken bestehen. Dies trifft auch auf die Pilze zu, deren Zahl auf über 2000 geschätzt wird; erfasst sind bisher 1.314 Arten. Insgesamt führt der Bericht die schon jetzt beeindruckende Zahl von 6.200 aktuell im Nationalpark Hainich nachgewiesenen Arten auf. Die tatsächliche Artenzahl dürfte aber bei weit mehr als 10.000 Arten liegen ...“ Das Buch ist in einer kleinen Auflage erschienen.

Harald Rockstuhl

Preis: 19,80 €

Bestellnummer:
ISBN 3-937135-37-5
zum bestellen hier klicken (Versand kostenlos)

 

Die schönsten Wanderungen in der Fahnerschen Höhe

mit Bad Tennstedt, Herbsleben, dem Unstruttal, den Horndörfern, Bad Langensalza, Sömmerda, Gotha und Erfurt

Bad Langensalza.  Mit dem Titel: „ Die schönsten Wanderungen in der Fahnerschen Höhe“ hat der Thüringer Wanderbuchautor Roland Geißler nun sein neuestes - fünftes Werk - der Öffentlichkeit vorgestellt. 14 Rundwanderungen und 3 Streckenwanderungen werden detailliert beschrieben und 30 Radtour-Vorschläge unterbreitet. In dem 144 Seiten umfassenden Buch sind 127 Fotos und 28 Zeichnungen enthalten.

 Roland Geißler dazu: „Als ich mit meinem kürzlich erschienenen Hainich-Wanderführer begann, wusste ich noch nicht, wie schön diese Landschaft zwischen dem Gebiet der Fahner Höhe und Bad Tennstedt ist. Bei der Erarbeitung meines Konzeptes fiel mir der Fahner Höhe-Hainich-Wanderweg auf, der sich von Mühlhausen über dieses Gebiet nach Erfurt erstreckt. Als ich von Gräfentonna über die Fasanerie in die Fahner Höhe kam und gerade die Kirschen blühten, war ich von diesem Naturschauspiel angetan. Auch war ich durch die herrlichen Aussichten beeindruckt, die sich mir auftaten. Während dieser Tour merkte ich, dass es zu schade wäre, diese Region nur als „Transit” zwischen Mühlhausen und Erfurt zu benutzen. So entschloss ich mich, noch ein paar Rundwanderwege im Gebiet der Fahnerschen Höhe in meinen Hainich-Wanderführer aufzunehmen.“
Nach seinen bisher bekannten Wanderbüchern über das „Eichsfeld“, die „Südharz- und Kyffhäuserregion“, die „Drei Gleichen“ und den „Hainich“ soll der Wanderführer „Fahnersche Höhe“eine weitere Perle Thüringens touristisch bekannter machen.

Preis: 6,80 €

Bestellnummer:
ISBN 3-937135-58-8
zum bestellen hier klicken (Versand kostenlos)