Abfuhrtermine in Aschara

PferdefuhrwerkWie war das früher mit dem Müll?  - Zu Omas Zeiten

Transport von Abfall mit dem Pferdefuhrwerk

Damals hat man die weißen Bohnen und anderen Hülsenfrüchte im Laden immer lose verkauft. Müllwagan aus den 50er JahrenWurst und Käse wurden im Laden geschnitten und einfach in Pergamentpapier eingewickelt. Die Butter wurde in großen Klumpen geliefert und zum Verkauf auch einfach in Pergamentpapier gewickelt. Im Laden war ein ganzes Gestell mit großen Schubladen. Da war dann Grieß, Reis, Zucker, Mehl, Hülsenfrüchte und Salz drin. Vorn im Laden hat das Heringsfass gestanden. Die Heringe wurden erst in Pergamentpapier und dann in Zeitungspapier eingewickelt. Öl war auch lose in großen Flaschen. Wer einkaufte, der hat eine Flasche mitgebracht zum Abfüllen. Die Leute kamen immer mit Körben, Papiertüten und kleinen Säcken an, je nachdem, was sie kaufen wollten. Es gab keine Lebensmittel aus fernen Ländern wie Bananen, Orangen oder Kiwis, sondern nur solche Früchte, die gerade im Garten reif waren wie Äpfel, Birnen oder Pflaumen. Verpackte Lebensmittel hat es kaum gegeben. Der Abfallberg war entsprechend klein. 1950 produzierte ein Einwohner ungefähr 100 kg Abfälle pro Jahr.

 Abfall-Abfuhrtermine in Aschara

zuletzt bearbeitet: 08.03.2011